Ausbau der Gäubahn

Die CDU, die sich jahrelang nur in Sonntagsreden für den zweigleisigen Ausbau der Gäubahn ausgesprochen hatte, schmückt sich nun mit den Federn für den Ausbau, So unter MdL Teufel unter anderen. Der ehemalige Ministerpräsident Teufel, der diese Strecke jahrelang ab Spaichingen benutzte, verhielt sich in Sachen Gäubahn äußerst zurückhaltende, setzte sich in Wahlreden vielmehr für den Ausbau der Strecke Ulm-Friedrichshafen ein. Wirklich eingesetzt hat sich der Regionalverband unter der Führung seines Leiters Rainer Kaufmann.
Es ist jetzt fünf vor zwölf für die Gäubahn. Finanzierung und Planung müssen beschleunigt werden. Jetzt wird der Zeitplan für den ersten Schritt mit dem Ausbau der Strecke Bülach-Schaffhausen gekoppelt.. Würde der Ausbau in Teilstrecken jetzt begonnen, dann würde eine Abfahrt 7 Minuten früher dafür sorgen, dass alle bisher nicht erreichbaren Anschlüsse per ICE schon vor 2012 erreichbar wären.

Würde man im Bahnhof Sulz Außenbahnsteige schaffen, die Kurvenradien etwas strecken und durch Verlegen der Geleise die Streckengeschwindigkeit erhöhen, wäre die Situation im Bahnhof Sulz deutlich gebessert.

Die Landes-SPD täte gut daran, hier endlich nachzuhaken.
Volker Lauberbach

Counter

Besucher:222382
Heute:20
Online:2