Counter

Besucher:222416
Heute:62
Online:1

09.05.2021 in Wahlkreis

Mirko Witkowski auf Platz 28 der SPD-Landesliste

 
Enrico Becker (von links) und Mirko Witkowski.

Die Landesliste des SPD-Landesverbands Baden-Württemberg steht. Die 320 Delegierten stimmten bei einem teils in Präsenz und teils Digital veranstalteten Parteitag am Samstag über die Reihung der 38 Bundestagskandidatinnen und Kandidaten ab. Mirko Witkowski aus dem Wahlkreis Rottweil-Tuttlingen wurde mit 88 Prozent der Stimmen auf Platz 28 gewählt.

07.02.2021 in Wahlkreis

SPD- Landtagskandidat Torsten Stumpf zu Besuch in Schramberg

 
Torsten Stumpf (von links), Herbert Zinell sowie Mirko und Tanja Witkowski auf der Hohenschramberg.

Im Rahmen seiner Informationstour durch den Landkreis Rottweil besuchte Torsten Stumpf auch die Große Kreisstadt Schramberg. Begleitet wurde er beim Stadtrundgang von Ministerialdirektor a.D. Herbert O. Zinell, der Fraktionsvorsitzenden der SPD/Buntspecht Fraktionsgemeinschaft im Stadtrat, Tanja Witkowski, und dem Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Mirko Witkowski.

30.08.2013 in Wahlkreis

Zukunft der Musikhochschule Trossingen noch offen

 

Erfreut reagieren die SPD-Kreisverbände Rottweil und Tuttlingen auf die Kritik des Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion, Claus Schmiedel, am Konzept des Wissenschaftsministeriums zur Zukunft der Musikhochschulen. Schmiedel hatte den „Alleingang der Ministerin“ kritisiert und äußerte „erhebliche Zweifel, ob sich das Konzept als Grundlage als Grundlage für die künftige Rolle und Funktion der Musikhochschulen eignet“.

21.01.2013 in Wahlkreis

Ergun Can Bundestagskandidat im Wahlkreis RW/TUT

 

Die SPD im Wahlkreis Rottweil- Tuttlingen wird zur Bundestagswahl 2013 mit Ergun Can ins Rennen gehen. Dies teilt der SPD- Kreisverband Tuttlingen in einer Pressemitteilung mit.

18.01.2012 in Wahlkreis

Peter Hofelich in Sulz und Vöhringen

 

Wirtschaftsbeauftragter Hofelich findet Interkommunales Gewerbekonzept vorzeigbar

Peter Hofelich, Wirtschaftsbeauftragter für Mittelstand und Handwerk der Landesregierung, hat am Freitag auf Einladung des SPD-Kreisvorsitzenden Klaus Eisenhardt das Gelände des Interkommunalen Gewerbegebiets Sulz-Vöhringen in Augenschein genommen – und das Vorhaben für gut befunden.