Counter

Besucher:222447
Heute:60
Online:1

27.04.2022 in Bundespolitik

Bundesregierung beschließt Entlastungspaket

 
Mirko Witkowski und Derya Türk-Nachbaur.

Kreis Rottweil. Das Entlastungspaket ist angesichts der aktuellen Energiepreisentwicklung eine gute Nachricht auch für die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Rottweil. Dies schreiben die SPD-Bundestagsabgeordnete Derya Türk-Nachbaur und der SPD-Kreisvorsitzende Mirko Witkowski in einer gemeinsamen Stellungnahme.

 

29.03.2022 in Ortsverein

Kinder-Flohmarkt in Dunningen

 

Der SPD-Ortsverein Dunningen lädt am Samstag, 9. April, von 14 bis 16 Uhr zum Kinder-Flohmarkt in der Turnhalle Dunningen ein.

28.03.2022 in Kreistagsfraktion

Neue Definition des Begriffs "wirtschaftlichstes Angebot"

 
Berthold Kammerer

Gerne werden bei der Vergabe von Aufträgen die billigsten für die günstigsten Bieter gehalten. Die SPD-Fraktion im Rottweiler Kreistag möchte nun erreichen, dass bei öffentlichen Ausschreibungen neben der Preiswürdigkeit und allen fachlich und juristisch gebotenen Bestimmungen auch Festsetzungen zu sozialen, ökologischen und generell nachhaltigen Zielen eine zentrale Rolle spielen sollten. Hier der Antrag im Wortlaut:

 

20.03.2022 in Kreisverband

Kreis-SPD bestätigt Witkowski einstimmig im Amt

 
Der neue gewählte SPD-Kreisvorstand Rottweil mit Mirko Witkowski (siebter von links) an der Spitze. Foto: Schupp

Mirko Witkowski heißte der alte und neue Vorsitzende der Rottweiler Kreis-SPD. Er wurde ebenso wie sein neuer Stellvertreter Sebastian Holzhauer und der neue Ortsvereinsbeauftragte Torsten Stumpf in geheimer Wahl einstimmig gewählt.

 

13.03.2022 in Jusos in Aktion

Jusos im Kreis Rottweil begrüßen die Entscheidung, die AfD als Verdachtsfall einzustufen

 
Jusos- Baden-Württemberg

Nun ist es offiziell, das Verwaltungsgericht in Köln hat die Einstufung der Partei Alternative für Deutschland als Verdachtsfall bestätigt. Wir Jusos im Kreis Rottweil begrüßen diese Entscheidung und sehen es als Bestätigung, dass die AfD den Boden der freiheitlich-demokratischen Grundordnung schon längst verlassen hat. Wie es der ehemalige AfD Politiker Dubravko Mandic in der Sendung Monitor 2016 (Das Erste) ausdrückte: “Von der NPD unterscheiden wir uns vornehmlich durch unser bürgerliches Unterstützer-Umfeld, nicht so sehr durch die Inhalte”.