Counter

Besucher:222382
Heute:29
Online:1

Straßenaktion Holterdipolter

Veröffentlicht am 30.09.2010 in Pressemitteilungen

Holterdipolter! SPD und ACE suchen die schlechteste Landesstraße in Baden-Württemberg

SPD-Landtagskandidat Klaus Eisenhardt: „Jetzt haben die Bürger die Möglichkeit, auf die Verkehrsprobleme hier im Landkreis aufmerksam zu machen“

Die SPD-Landtagsfraktion Baden-Württemberg und der Auto Club Europa (ACE) su­chen, gemeinsam mit einer unabhängigen Jury, die schlechteste Landesstraße Baden-Württembergs.

Das Ziel des Wettbewerbs ist schnell erklärt. Auf Druck der SPD-Landtagsfraktion musste die Landesregierung wiederholt eingestehen, dass ein Großteil der Landess­traßen als überaus sanierungsbedürftig eingestuft werden muss. Bei 25 Prozent gilt der Zustand zwar als „sehr gut“, bei 31 Prozent als „gut bis mittelmäßig“. Doch 17 Pro­zent werden als „sehr schlecht“ eingeschätzt, gar 27 Prozent noch als „schlecht“. Da­mit sind 44 Prozent der Landesstraßen in einem so schlechten Zustand, dass sie drin­gend von Grund auf saniert werden müssten. Eisenhardt: „Es ist eine Bankrotterklärung für ein Verkehrsministerium, wenn es nicht für den Erhalt der eige­nen Straßen sorgen kann“. Das jahrelange Flicken, das notdürftige Ausbessern von Schlaglöchern, Rissen und Absenkungen führe zu dauerhaften Schäden und sei letzt­lich teurer als eine grundlegende Erneuerung. „Diese absurde Politik hat dazu geführt, dass viele Bürger heute über Rumpelpisten durchs Land holpern“, sagt der Landtagskandidat.
Mit ihrem gemeinsamen Wettbewerb „Holterdipolter“ wollen SPD-Landtagsfraktion und ACE auf diese Verhältnisse aufmerksam machen und für Verbesserungen eintre­ten. Ziel der Aktion ist, die schlechteste Landesstraße Baden-Württembergs aus mög­lichst vielen Einsendungen zu finden und zu benennen. In Nebenkategorien soll zu­dem erstens der am längsten versprochene, aber nicht realisierte Neubau, zweitens die am längsten ausstehende Sanierung einer Landesstraße in Baden-Württemberg und drittens der Kreis mit den im Durchschnitt schlechtesten Landesstraßen gekürt werden.
Klaus Eisenhardt ruft die Bürger im Landkreis Rottweil daher auf, bis zum Einsen­deschluss am 24. Oktober über Online-Fragebögen oder über Facebook Vorschläge an die Jury zu liefern.
„Damit haben wir endlich die Möglichkeit die Landespolitik auf unsere schlechten Straßen hier im Kreis aufmerksam zu machen“, so Eisenhardt.
Am 30. November verkünden Nils Schmid, Fraktionsvizechef und designierter Spitzen­kandidat, sowie Wolfgang Rose, Vorsitzender des ACE, gemeinsam mit der Jury auf ei­ner Pressekonferenz in Stuttgart den „Sieger“, also die Landesstraße mit dem größten Sanierungsbedarf in Baden-Würrtemberg.

Die Teilnahme am Wettbewerb ist jeweils mög­lich über:
die Hompage der SPD-Landtagsfraktion: http://fraktion.bawue.spd.de/
die Homepage des SPD-Kreisverbandes Rottweil: www.spd-kreisverbandrottweil.de
die Hompages von SPD-Landtagskandidat Klaus Eisenhardt:www.klaus-eisenhardt.de